HOME >

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich für kostenpflichtige und kostenlose Seminare, Kurse, Workshops:
Mit der Anmeldebestätigung des IPA ist die Anmeldung definitiv.

Rücktritt

Bei schriftlichen Abmeldungen bis zu 30 Tage vor Kursbeginn sind 20% der Teilnahmegebühr fällig:

  • Bei bereits beglichenen Rechnungen wird der Restbetrag zurückerstattet
  • Bei noch nicht bezahlten Rechnungen sind 20% der Teilnahmegebühr dem IPA geschuldet.

Bei schriftlicher Abmeldung unter 30 Tagen, bei Nichterscheinen oder bei einem Ausstieg aus bereits begonnenen Kursen, Seminaren und Workshops ist die gesamte Teilnahmegebühr geschuldet.

Bei Vorweisen eines ärztlichen Attests (Rücktrittsbedingungen bezüglich Covid-19 sh. weiter unten), erlassen wir 80% des Kursgeldes. Es besteht die Möglichkeit, eine Ersatz-Teilnehmer*in an die Veranstaltung zu delegieren. Die Geschäftsstelle des IPA muss zuvor schriftlich darüber informiert werden.

Absage

Die Durchführung eines Kurses, Seminares, Workshops ist abhängig von der Zahl der Teilnehmenden.

Die Mindestzahl der Teilnehmenden wird für jedes Angebot separat festgelegt.
Das IPA behält sich vor, ein Angebot aufgrund einer zu tiefen Teilnehmerzahl abzusagen.
Muss ein Angebot abgesagt werden, werden bereits bezahlte Teilnahmegebühren zu 100% rückerstattet. Damit verbundene Kosten des/der Teilnehmenden werden vom IPA nicht übernommen

Programmänderungen

Programmänderungen bleiben vorbehalten, insbesondere bezüglich der Anzahl der Teilnehmenden, der Kursleitenden, des Kursortes, der Methodik oder der Art des Kurses (live oder virtuell).

Online-Veranstaltungen

Pro Anmelung für eine Online-Veranstaltung ist (sofern nicht anders ausgeschrieben) eine teilnehmende Person zugelassen.

Während der Online-Veranstaltung stellt jede teilnehmende Person sicher, dass sämtliche Informationen, die über diverse Medien ausgetauscht werden, nicht Drittpersonen zugänglich sind oder gemacht werden. (Wort, Bild, Text, Video, Daten, Chats, etc.).

Schweigepflicht/Vertraulichkeit

Das IPA verpflichtet sich, Kenntnisse über Teilnehmende vertraulich zu behandeln.
Die Teilnehmenden verpflichten sich, vor, während und nach dem Kurs, Seminar ,Workshop oder Event, Stillschweigen über Kenntnisse zu bewahren, die sie über andere Personen, insbesondere Kursteilnehmende und Kursleitende haben.

Kursausschluss

Teilnehmende können in Fällen grenzverletzenden Verhaltens, Datenschutz-Missbrauch, nicht Einhalten von Covid-19-Schutzmassnahmen jederzeit ausgeschlossen werden. Die Teilnahmegebühr bleibt geschuldet.

Vorbehalten bleibt die Geltendmachung weiteren Schadens.

Covid-19

Vor dem Event

Änderungen von Live-Veranstaltungen wegen Covid-19
Die Durchführung eines Kurses, Seminares, Workshops ist abhängig von den aktuellen behördlichen Bestimmungen.

Sollte es dem IPA möglich sein, den Live-Anlass als Online-Anlass um zu organisieren, bleibt die erfolgte Anmeldung aufrecht.

Muss ein Live-Angebot abgesagt werden, werden bereits bezahlte Teilnahmegebühren zu 100% rückerstattet. Damit verbundene Kosten des/der Teilnehmenden werden vom IPA nicht übernommen.

Teilnehmende aus Risikogruppen
Personen, die zur Covid-Risikogruppe gehören, wird dringend empfohlen, bis auf Weiteres auf die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen zu verzichten.

Covid-19-Tests
Bei gewissen Live-Veranstaltungen kann das IPA vor einem Event ein Covid-19-Test verlangen (Art des Tests wird von IPA bestimmt), der innerhalb der aktuell geltenden Latenz-Zeit dem IPA vorgelegt werden muss. Die Kosten des Tests trägt die/der Teilnehmende.

Wenn das Testresultat positiv ist und der Test dem IPA innerhalb der Latenzzeit vorgelegt wird, wird zu 100% die Rechnung storniert und bereits bezahlte Rechnungen werden ohne weitere Kostenfolgen vom IPA zurückerstattet.

Personen nach Covid-19 Erkrankung
Personen, die nachweislich vom Corona-Virus betroffen waren, dürfen erst 10 Tagen nach überstandener Krankheit an einer Weiterbildung teilnehmen.

Während dem Event

Covid-19-Schutzmassnahmen
Das IPA behält sich das Recht vor, strengere Schutzmassnahmen als aktuell behördlich verordnet, zu erlassen. Bei nicht Einhalten des IPA-Covid-19-Schutzkonzepts, kann ein sofortiger Ausschluss von der Veranstaltung erfolgen. In diesem Fall, werden keine Kosten zurückerstattet.

Quarantäne
Im Falle einer behördlich angeordneten Gruppen- oder Einzel-Quarantäne während eines mehrtägigen Anlasses sind Mehrkosten durch die einzelnen Teilnehmenden selber zu leisten.

Rechtsanwendung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen kommen bei jedem Angebot zur Anwendung.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Zürich