Diplom-Lehrgang in Prozessarbeit

Diplom-Lehrgang in Prozessarbeit
Der dreijährige Diplom-Lehrgang richtet sich an Personen mit einer qualifizierten Grundausbildung und ersten Berufserfahrungen im sozialen, pädagogischen, beraterischen, therapeutischen oder künstlerischen Bereich, die den Basis-Lehrgang am IPA erfolgreich absolviert haben und sich vertiefte Kenntnisse der Prozessarbeit für die Begleitung von Entwicklungsprozessen von Einzelnen, Gruppen oder Paaren aneignen wollen Der berufsbegleitende Lehrgang umfasst 180 Std. Stunden Seminare, eine gründliche Lehranalyse, umfangreiche Einzel und Gruppen- Supervision, Literaturstudium, ein Praktikum, eine Diplomarbeit und anspruchsvolle Abschlussprüfungen im Live-Modus.

Die sehr divers zusammengesetzte Gruppe ermöglicht es, Spannungsfelder im sozialen System hautnah und über Erfahrungen im Hier und Jetzt zu erleben und unmittelbar mit dem Ansatz der Prozessarbeit gruppendynamisch zu bearbeiten. Damit vermittelt der Lehrgang innovatives und praxisnahes Know-how im Umgang mit Menschen mit unterschiedlichen Wertvorstellungen sowie diversen sozialen Identitäten und Privilegien wie Alter, Geschlecht, ethnischem Hintergrund, sexueller Orientierung, Nationalität, Religion, etc. Diese konkret erlebten Auseinandersetzungen erhöhen Bewusstheit und praktische Wirksamkeit der Absolvent*Innen als Berater*innen, Therapeut*innen, Coaches, Facilitator*innen im Begleiten von Entwicklungsprozessen von Einzelpersonen, Paaren, Teams, Gruppen und Organisationen.

Das Diplom in Prozessarbeit berechtigt dazu, eine beraterische oder therapeutische – aber keine psychotherapeutische – Tätigkeit auszuüben. Für Psycholog*innen und Ärzte, die ein eidg. anerkannt Ausbildung in Psychotherapie machen möchten, besteht ein gesonderter Lehrgang.
 



Wenn Sie Interesse haben, mehr über diese Weiterbildung am IPA zu erfahren, lesen Sie die Broschüre oder nehmen Sie Teil an einem der regelmässig durchgeführten Info-Abende, Einführungs-Kurse oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf .

Einstiegsmöglichkeiten jeweils per 01. Januar oder 1. Juli

 

Veranstaltungen

Info-Abend

Einführungs-Kurs