Institut für
Prozessarbeit

Frequently Asked Questions

Fragen zur Methode der Prozessarbeit

Was ist das IPA – was wird angeboten?

Das Institut für Prozessarbeit bietet seit 1982 Weiter- und Fortbildungen in Psychotherapie, Coaching & Beratung und Facilitation & Konfliktarbeit. Die Weiterbildungen basieren auf dem Paradigma der Prozessarbeit. 

Was ist Prozessarbeit?

Prozessarbeit ist ein interdisziplinärer Zugang zur Begleitung von Veränderungsprozessen für Individuen, Teams, Gruppen, Organisationen und Unternehmen. Im Zentrum der Methode steht die Wahrnehmung der Tiefenstruktur von Entwicklungsprozessen, die Selbstermächtigung der handelnden Personen, die Aktivierung von bestehenden Ressourcen, und die Erfahrung, dass die Störung den Weg zu Lösung aufzeigt. 

Wo wird Prozessarbeit angewendet?

Prozessarbeit wird angewendet in der  Psychotherapie, Supervision, Konfliktbearbeitung, Organisationsberatung, in Coachings und in Leadership und Diversity Trainings.

An wen richten sich die Angebote des IPA?

Unsere Angebote richten sich an drei Zielgruppen:

Wer steht hinter dem IPA – wer betreibt das Institut?

Das Institut wird durch den Verein IPA betrieben, der durch rund 60 Mitglieder getragen werden, die einen Lehrgang mit Diplomabschluss am IPA erfolgreich absolviert haben. Mehr Info zum Trägerverein

Welche Anerkennungen haben die Abschlüsse am IPA?

Am IPA gibt es drei von Dritten anerkannte Abschlüsse und den Diplomabschluss in Prozessarbeit, der durch IAPOP, der weltweiten Vereinigung der Prozessarbeit-Training-Center anerkannt ist.
  • Eidg. anerkannte Psychotherapeutin / eidg. anerkannter Psychotherapeut
  • Diplom Prozessorientierte Supervision & Coaching (bso-anerkannt)
  • Diplom Prozessorientierte Beratung (SGfB-anerkannt)
  • Diplomabschluss in Prozessarbeit, anerkannt durch IAPOP, die weltweite Vereinigung aller Prozessarbeits-Training-Centers

Wer sind die Studierenden?

Die Zusammensetzung der Lehrgänge ist hoch divers. Alle Lehrgänge setzen den Basis-Lehrgang voraus, sodass dieser Lehrgang von Personen aus unterschiedlichen beruflichen, und persönlichen Hintergründen absolviert werden. Im Basislehrgang trifft der Mathematiklehrer auf die Logopädin, die Hochschuldozentin auf den Creative Designer, die Rechtsanwältin auf den Filmwissenschaftler, die Psychologin auf den App-Entwickler und sie erforschen prozessorientiert innere Welten, kühne Träume und persönliche Entwicklungsprozesse. Interessiert? Hier Anmelden
Hier lesen Sie von Studierenden und ehemaligen Absolvent*innen über ihre Erfahrungen am IPA.

Wer sind die Dozent*innen?

Hier erhalten Sie Infos zu den einzelnen Dozent*innen.

Wo kann ich mich weiter informieren?

Bitte laden Sie die Broschüren und Ausschreibungen zu den Sie interessierenden Angeboten herunter. Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie die verantwortliche Person oder die Geschäftstelle per Email.
IPA – Come as you are

Welche schon in anderen Weiterbildungen erfolgten Einzeltherapie- und Supervisions-Stunden können an die Lehrgänge angerechnet werden?

Das ist unterschiedlich. Beim Lehrgang Psychotherapie ASP Integral können gemäss Reglement des Bundesamts für Gesundheit, keine Stunden aus vorherigen Weiterbildungen angerechnet werden. Für den Diplom-Lehrgang gelten andere Regeln, die im Einzelfall geklärt werden müssen. Supervisions-Stunden sind bei einer Fachperson mit prozessorientierter Ausbildung zu belegen.